Webkatalog

Start | Seite eintragen | Top Hits | Neue Einträge | Neue Artikel | Spiele | Sitemap | Kontakt


Nachrichten - tagesschau.de

  • EU startet Triton-Mission: Meeresgott gegen Flüchtlinge
  • Der griechischen Mythologie zufolge kann Triton das Meer aufwühlen oder wieder beruhigen. Nun benannte die EU ihre Mission zum Grenzschutz auf dem Mittelmeer nach dem Meeresgott. Menschenrechtler meinen, Triton wird für noch mehr Tote sorgen.

  • Demo angemeldet: 10.000 Hooligans am Brandenburger Tor?
  • Nach Köln die Hauptstadt: Für eine am 15. November in Berlin geplante Kundgebung hat der Veranstalter 10.000 Teilnehmer angemeldet. Sie wollen sich unter dem Motto "Gegen Salafisten, Islamisierung und Flüchtlingspolitik" am Brandenburger Tor versammeln.

  • Innenministerium zu Ebola: Viele Kranke wären ein Problem
  • Deutschland ist nach Einschätzung einer Studie des Bundesinnenministeriums auf einen Ebola-Ausbruch vorbereitet. Hohe Fallzahlen wären aber problematisch. Im Moment fehle das Personal, um mehr als 30 hochansteckende Ebola-Patienten zu behandeln.

  • Burkina Faso: Präsident Compaoré gibt nach Protesten auf
  • Nach tagelangen Unruhen ist der Rücktritt doch noch gekommen: Burkina Fasos Präsident Compaoré hat wegen der gewalttätigen Proteste sein Amt niedergelegt. Er hatte die Verfassung ändern wollen, um Staatschef zu bleiben. Jetzt hat die Armee die Macht übernommen.

  • UN: Immer mehr Terror-Kämpfer aus dem Ausland
  • Immer mehr ausländische Kämpfer unterstützen terroristische Gruppen in Syrien und im Irak. Das geht aus einem Experten-Bericht an die UN hervor. Demnach stehen mittlerweile 15.000 Kämpfer aus mehr als 80 Ländern an der Seite der Dschihadisten.

  • Iran weist Kritik an Hinrichtung von junger Frau zurück
  • Der Iran muss sich vor den Vereinten Nationen für die Hinrichtungen und den Umgang mit Grundrechten rechtfertigen. Im ARD-Interview wies der Chef von Irans Menschenrechtsrat die internationale Kritik zurück. Völlige Toleranz sei nicht möglich, sagte Laridschani.

  • Jerusalem: Gespannte Ruhe am "Tag des Zorns"
  • In Jerusalem ist die Lage nach dem jüngsten Gewaltausbruch zwischen Palästinensern und israelischen Sicherheitskräften weiter angespannt. Die Fatah rief für heute zum "Tag des Zorns" auf, bislang blieb es jedoch weitgehend ruhig.

  • Russland und Ukraine einigen sich: Gasstreit ist beendet
  • Russland und die Ukraine haben sich mithilfe der EU im Gasstreit geeinigt: Kiew zahlt bis Jahresende einen Großteil seiner Schulden an Moskau zurück, der Kreml sichert einen fairen Preis für neue Lieferungen zu. Gazprom begrüßte die Einigung.

  • Continental in Rückruf-Aktion bei Audi verwickelt
  • Es ist eine der größten Rückrufaktionen von Audi: 850.000 Fahrzeuge müssen wegen Problemen mit den Airbags in die Werkstatt, allein 150.000 in Deutschland. Nun ist klar: Der Fehler liegt in der Software - und die stammt vom Zulieferer Continental.

  • Goldpreis fällt auf Vierjahrestief
  • Gold steht erneut unter Druck: Ein starker Dollar und gute Konjunkturaussichten haben den Preis für das Edelmetall sogar auf ein Vierjahrestief sinken lassen. Eine Feinunze war demnach 1174,18 Dollar wert - so wenig wie seit Ende Juli 2010 nicht mehr.

  • Gedenken an Luthers Thesen
  • Heute vor fast 500 Jahren soll Martin Luther seine 95 Thesen zur Erneuerung der Kirche an die Schlosskirche in Wittenberg geschlagen haben - der Startpunkt der Reformation. Protestanten feierten an der historischen Stätte einen Gottesdienst.

  • Fukushima: "Die Radioaktivität wird man nicht mehr los"
  • Mehr als drei Jahre nach dem Super-GAU von Fukushima kämpfen die Japaner weiter mit den Folgen. Das AKW ist streng abgeschirmt, aber ARD-Reporter Ranga Yogeshwar durfte dort drehen. Im Gespräch mit tagesschau.de berichtet er, wie es in den Sperrzonen aussieht.

  • Videoblogs der ARD-Korrespondenten
  • Die ARD hat eines der größten Korrespondentennetze weltweit. In ihren Videoblogs berichten unsere Korrespondentinnen und Korrespondenten über die kleinen Dinge des Lebens und die große Politik, über Ernstes und Skurriles, über besondere Rituale und alltägliche Gebräuche.

  • Einzelhandel: Größter Umsatzeinbruch seit Jahren
  • Die Sorge vor einer Rezession erhält neue Nahrung: Die deutschen Einzelhändler verzeichneten im September einen überraschend starken Umsatzrückgang von 2,9 Prozent, preisbereinigt 3,2 Prozent - obwohl die Rahmenbedingungen gut sind.

  • Keine Entspannung am Arbeitsmarkt in der Eurozone
  • In der Euro-Zone bleibt die Arbeitslosigkeit hoch. Insgesamt waren in den 18 Euro-Staaten 18,3 Millionen Menschen ohne Job, das entspricht einer Quote von 11,5 Prozent. Keine Entspannung gibt es in den Krisenländern Griechenland und Spanien.

  • Waffenhersteller SIG Sauer streicht Stellen in Eckernförde
  • Der Waffenhersteller SIG Sauer will in Eckernförde massiv Stellen abbauen. Nur 49 von 136 Mitarbeitern dürfen nach Angaben der IG Metall bleiben. Dem Unternehmen fehlen Großaufträge, zudem laufen Ermittlungen wegen illegaler Waffenlieferungen.

  • Quartalsbilanz: Spiele-Sparte stützt Sony
  • Erst im September hatte Sony höhere Verluste prognostiziert, denn das Smartphone-Geschäft steckt weiter in der Krise. Doch nun überraschte der Elektronikkonzern mit besseren Zahlen als erhofft: Das Minus fiel mit umgerechnet 611 Millionen Euro geringer aus als erwartet.

  • Lanxess plant offenbar massiven Stellenabbau
  • Der Chemiekonzern Lanxess verhandelt mit dem Betriebsrat über einen Stellenabbau. Nach Informationen des WDR sind mehrere Hundert Arbeitsplätze bedroht. Vor allem die Standorte Köln und Leverkusen stehen dabei im Fokus.

  • Citigroup: Gewinnkorrektur wegen Fehlkalkulation
  • Die Quartalsbilanz galt eigentlich als abgeschlossen - nun muss die Citigroup ihre Bücher wieder öffnen. Denn auf die drittgrößte US-Bank kommen weitere Rechtskosten in Höhe von 600 Millionen Dollar zu. Die Quartalsbilanz muss deshalb korrigiert werden.

  • Mehr Geld für Beschäftigte der Papierbranche
  • Die rund 134.000 Beschäftigten in der Papier und Kunststoff verarbeitenden Industrie bekommen mehr Geld: Die Gewerkschaft ver.di und die Arbeitgeber verständigten sich auf eine Lohnerhöhung um 2,4 Prozent ab Dezember. Ab November 2015 gibt es 2,6 Prozent mehr Geld.

  • Russland erhöht zum vierten Mal den Leitzins
  • Russlands Zentralbank hat erneut den Leitzins angehoben - und zwar deutlich: Er stieg um anderthalb Prozentpunkte auf 9,5 Prozent. Anlass ist die steigende Inflation. Die EU-Sanktionen haben die Wirtschaftslage zusätzlich verschärft.

  • Kursfeuerwerk in Japan: Zentralbank lockert Geldpolitik
  • Japans Zentralbank pumpt noch mehr Geld in die Wirtschaft: Damit reagiert sie auf die unerwartet schwache Konjunktur in der drittgrößten Volkswirtschaft der Welt. Die Börsen honorierten die erneute Lockerung der Geldpolitik mit steigenden Kursen.

  • Britische Investoren kaufen Hurtigruten-Linie
  • Sie gehören zu Norwegen wie die Fjorde: die Postschiffe der berühmten Hurtigruten-Linie. Seit mehr als 120 Jahren sind sie unterwegs, viele Touristen reisen damit. Jetzt wurden die Traditionsschiffe von britischen Investoren gekauft.

  • Stadt Hamburg kauft Investor Rote Flora ab
  • Seit Jahren versucht die Stadt Hamburg das linksalternative Kulturzentrum Rote Flora von einem Immobilienspekulanten zurückzukaufen. Der hat jetzt eingewilligt: Eine Stiftung übernahm das Gebäude als Treuhänderin für einen sechsstelligen Betrag.

  • Dobrindt garantiert "harten Datenschutz" bei der Maut
  • Die elektronische Erfassung der Nummernschilder, die Verkehrsminister Dobrindt für die Pkw-Maut plant, ist in die Kritik geraten. Datenschützer äußern Bedenken, die Grünen warnen vor einem "gläsernen Pkw-Fahrer". Der Minister beschwichtigt.

  • Zentralrat der Juden: Graumann gibt sein Amt auf
  • Seine Aufgabe sei ihm eine "absolute Herzenssache gewesen", sagte Dieter Graumann. Dennoch wird er nach vier Jahren als Präsident des Zentralrats der Juden nicht noch einmal für das Amt kandidieren. Ein möglicher Nachfolger ist bereits in Sicht.

  • Ungarn: Orban legt Internet-Steuer auf Eis
  • Nach massiven Protesten hat der ungarische Ministerpräsident Orban die von ihm geplante Internet-Steuer zurückgezogen. Seit Tagen hatten Zehntausende gegen die Pläne protestiert. Orban kündigte aber einen neuen Anlauf für das kommende Jahr an.

  • Indien: Deutsch auf der Anklagebank
  • Bis 2017 soll an 1000 staatlichen Schulen in Indien Deutsch als erste Fremdsprache unterrichtet werden. Doch das Sprachprogramm, an dem schon fast 80.000 Schüler teilnehmen, hat mächtige Gegner - auch in der Regierung des neuen Premiers.

  • Erste Klage nach Verschwinden von Flug MH 370
  • Seit knapp acht Monaten ist Flug MH 370 der Malaysia Airlines verschwunden. Jetzt reichten erstmals Angehörige Klage gegen die malaysische Regierung und die Fluglinie ein. Zwei Söhne wollen wissen, was mit ihrem Vater an Bord geschah.

  • Fotograf Salgado: Auf der dunklen Seite der Menschheit
  • Ruandische Flüchtlinge, eine Goldmine in Brasilien, Hunger in Afrika: Sebastião Salgado dokumentierte das Elend der Menschheit, bis er es nicht mehr ertragen konnte: Wim Wenders hat einen Film über den genialen Fotografen gedreht.

Suche

Google

Statistik

Kategorien:17
Subkategorien:618
Einträge:3652
Premium Einträge:2
Nicht bestätigt:662
Wartend:0
Heute:2
Gestern:0
Letzte 7 Tage:6


Premium Eintrag



0-9  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z