Webkatalog

Start | Seite eintragen | Top Hits | Neue Einträge | Neue Artikel | Spiele | Sitemap | Kontakt


Nachrichten - tagesschau.de

  • Karlsruhe: Opposition bekommt nicht mehr Rechte
  • Das Verfassungsgericht hat die Klage der Linkspartei auf mehr Oppositionsrechte im Bundestag zurückgewiesen. Dies erlaube das Grundgesetz nicht. Die Linkspartei wollte, dass Fraktionen unabhängig von ihrer Größe Normenkontrollklagen einreichen können.

  • Türkisches Parlament: Tritte und Schläge statt Argumente
  • Das türkische Parlament debattiert über eine Verfassungsänderung. Offiziell betrifft sie die Immunität aller Abgeordneten. Kurdische Parlamentarier vermuten aber, dass vor allem sie gemeint sind. Im Verfassungsausschuss kam es nun zu einer wüsten Schlägerei - nicht zum ersten Mal.

  • Stockender VW-Rückruf: 15.000 Golfs statt 160.000 Passate
  • Mehr als ein Aktiönchen ist es bislang nicht geworden - dabei hatten VW nach dem Diesel-Skandal eine gewaltige Rückrufaktion angekündigt. Aber es gibt Ärger mit den Behörden. Deswegen sind jetzt einige Tausende Golfs dran - statt wie geplant Zehntausende Passate.

  • Lufthansa: Verlust reduziert - Händler trotzdem enttäuscht
  • Nicht nur für Autobesitzer war der niedrige Ölpreis zu Jahresbeginn ein Quell der Freude. Auch die Lufthansa hat davon mächtig profitiert. Doch Analysten und Händler erwarteten noch bessere Zahlen.

  • Millionendeals zur Steuervermeidung bei Commerzbank?
  • Dem Fiskus sind über Jahre hinweg durch fragwürdige Aktiengeschäfte der Commerzbank Steuereinnahmen in Millionenhöhe entgangen. Das geht aus Dokumenten hervor, die dem BR und dem New Yorker Recherchebüro ProPublica exklusiv vorliegen. Von P. Dangelmayer, W. Kerler und A. Meyer-Fünffinger.

  • Quartalszahlen: Commerzbank startet schlecht ins Jahr
  • Üblicherweise sind die ersten drei Monate in der Finanzbranche die besten des ganzen Jahres. Doch die Commerzbank ist richtig schlecht aus den Startlöchern gekommen. Das Management spricht trotzdem von einem "ordentlichen Ergebnis".

  • Kommentar zu TTIP: Eine hysterische Debatte
  • Die Verhandlungen über TTIP seien das normalste von der Welt, meint Rolf-Dieter Krause. Schließlich fänden Tarifverhandlungen auch nicht vor laufenden Kameras statt. Und wieso eigentlich - Stichwort VW - sei man sich so sicher, dass europäische Standards litten, wenn es zum Abschluss kommt.

  • TTIP-Dokumente: Europäer unter Druck - USA in der Kritik
  • Die geleakten TTIP-Dokumente setzten die EU-Kommission mächtig unter Druck. Kritiker fühlen sich bestätigt, die Zweifel im EU-Parlament wachsen und es ist klargeworden, wie weit EU und USA auseinanderliegen. Der Abschluss des Abkommens rückt in weite Ferne. Von A. Meyer-Feist.

  • TTIP spielt in den USA eher untergeordnete Rolle
  • Wie sehen die Amerikaner TTIP? Die US-Regierung bleibe bei ihrer optimistischen Haltung, sagt ARD-Korrespondentin Ina Ruck. Aber ob der Vertrag noch vor dem Ende der Amtszeit von Obama unterschrieben werde, sei zweifelhaft. Ein großes Thema sei TTIP in den USA aber ohnehin nicht.

  • Hintergrund: Was steht im TTIP-Entwurf?
  • Sinkende Standards, intransparente Schiedsgerichte, Klagewellen - die Befürchtungen, die TTIP weckt, sind groß. Und befeuert wurden sie noch einmal, als Greenpeace den Verhandlungsstand veröffentlichte. Aber was steht eigentlich genau drin? Lena Gürtler und Nils Naber geben einen Überblick.

  • Neuwahlen sicher: Spanien steht vor einer Premiere
  • Noch nie gab es in Spanien vorgezogene Neuwahlen - doch spätestens Ende Juni wird es erstmals soweit sein. Grund: Eine allerletzte Frist für eine Regierungsbildung lief um Mitternacht ab. Heute wird der König das Parlament auflösen.

  • Zu Terroristen gedrillt- Jesiden als Kindersoldaten des IS
  • Die Terroristen des "Islamischen Staats" haben im Nordirak Zehntausende Jesiden verfolgt, ermordet, vergewaltigt, entführt. Viele Jungen wurden zu Kindersoldaten gedrillt. Einige von ihnen kamen nun frei und erzählten Volker Schwenck von ihren traumatischen Erfahrungen.

  • Wie Frankreich den Arbeitsmarkt reformieren will
  • Seit Wochen gibt es in Frankreich Proteste gegen die geplante Arbeitsmarktreform. Sie sieht vor, den Kündigungsschutz zu lockern und Arbeitszeiten flexibler zu gestalten. Nun berät die Nationalversammlung über die Reform. Die Kernpunkte im Überblick. Von Burkhard Birke.

  • WhatsApp in Brasilien blockiert
  • In Brasilien ist der Messengerdienst WhatsApp für drei Tage richterlich blockiert worden. Hintergrund ist ein Streit mit der WhatsApp-Mutter Facebook. Das Unternehmen hatte sich geweigert, Informationen für ein Strafverfahren gegen Kriminelle zur Verfügung zu stellen. Von Julio Segador.

  • Journalisten in Italien: Schreiben im Visier der Camorra
  • Pressefreiheit ist in Italien ein hohes Gut. Und dennoch liegt das Land auf dem Index von "Reporter ohne Grenzen" auf Platz 77 - hinter Moldawien. Die organisierte Kriminalität übt Druck aus. Zwischen 30 und 50 Journalisten erhalten Polizeischutz. Von T. Kleinjung.

  • Welttag der Pressefreiheit: Wie frei können Medien berichten?
  • Welche Hürden gibt es für die Berichterstattung in der Türkei? Wie sieht die Lage in Russland aus? Ist Skandinavien wirklich uneingeschränkt vorbildlich? ARD-Korrespondenten über die Arbeitsbedingungen in ihren Berichtsgebieten.

Suche

Google

Statistik

Kategorien:17
Subkategorien:618
Einträge:3839
Premium Einträge:2
Nicht bestätigt:864
Wartend:0
Heute:0
Gestern:0
Letzte 7 Tage:4


Premium Eintrag



0-9  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z